home | links | impressum
home
Person
Repertoire
Unterricht
Konzerte
Presse
14 Calliope (Vincenzo Gallilei 1533 - 1591) 01:17 links
Klaus Beirich
Lautenspieler • Gellertstraße 15 • D-01445 Radebeul (bei Dresden)
Tel.: ++49 (0)351- 830 65 88 • e-mail: laute@beirich.de

Pressespiegel

 

Pressespiegel Klaus Beirich - Laute

 

  • Die Rheinpfalz /KULTUR REGIONAL, 18. September 2012
    Geschwister aus verschiedenen Kulturen
    Tarek Abdallah und Klaus Beirich beenden mit Oud und Laute den Speyerer Gitarrensommer im Alten Stadtsaal
    "Es ist eine feine, leise und überaus elegante Musik – und wie gerade eine leise Stimme ... die Aufmerksamkeit fesselt, so lauschten die Zuhörer gebannt diesem zarten Klang."
     
    >> der komplette Artikel als Download (PDF, 751 kB)
     
  • Die Rheinpfalz /KULTUR REGIONAL, 07. September 2012
    „Wie eine Melodie aus einer alten Zeit“
    INTERVIEW: Lautenspieler Klaus Beirich tritt mit Tarek Abdallah am 16. September beim Speyerer Gitarrensommer im Alten Stadtsaal auf
     
    >> der komplette Artikel als Download (PDF, 1420 kB)
     
  • Süddeutschen Zeitung /Landkreis Dachau, 26. März 2008
    Lieder und Gassenhawer
    Auf Traversflöte und Laute
    "...Ein feines Netz musikalischen Zierwerks kreierte dazu Klaus Beirich auf der Laute, der auch einige Lietexte rezitierte ... "
     
    >> der komplette Artikel als Download (PDF, 430 kB)
     
  •  Sächsische Zeitung, 12. Februar 2008
    Ein seltenes Erlebnis
    "Die Lauten-Soli wurden äußerst zart und delikat vorgetragen. Es schwebte dann eine gehörige Portion Melancholie in den Saal.. ... "
     
    >> der komplette Artikel als Download (PDF, 48 kB)
     
  • LAUSITZER RUNDSCHAU, 23. Oktober 2007
    Publikum mit Dresdener Künstlern auf Zeitreise
    nach England um das Jahr 1600

    Höfische Klänge im Dahmer Schütz-Saal
    "... Mit seiner Querflöte zauberte der 1978 in Görlitz geborene Raphael Gärtig musikalische Leichtigkeit in den Schütz- Saal. ... Dabei hatte er mit dem Lautenisten Klaus Beirich ... einen ebenbürtigen Partner auf dem Podium. ... In Dahme saß er mit einer überdimensionalen, halb mannshohen Laute auf der Bühne: der Erzlaute, auch Archiliuto genannt. ... "
     
    >> der komplette Artikel als Download (PDF, 62 kB)
     
  • Mittelbayrische Zeitung, März 2007
    Aus der goldenen Zeit
    Regensburger Lautenfrühling im Naturkundemuseum
    "... Beirich begleitete aufmerksam und stets zuverlässig auf Erzlaute und wusste bisweilen eigene Akzente zu setzen. Und beide überzeugten durch präzises Zusammenspiel, gemeinsamen Atem. ... "
     
    >> der komplette Artikel als Download (JPEG, 100 kB)
     
  • Süddeutsche Zeitung / Dachauer SZ, 05.September 2006
    Musikalischer Wohlklang
    Zwei Konzerte von Raphael Gärtig und Klaus Beirich
    "... Flötist Gärtig und Lautenist Beirich harmonierten perfekt. ... Das Publikum war hingerissen und erklatschte sich mehrere Zugaben. ..."
     
    >> der komplette Artikel als Download (PDF, 102 kB)
     
  • Münchner Merkur (www.merkur-online.de), 05.September 2006
    Musikalisches Tête-à-tête zwischen Grillen und Faltern
    Konzert mit Liedern und Tänzen aus England um 1600
    "... Klaus Beirich beherrscht die artifizielle Lauten-Spieltechnik und besitzt einen Anschlag, der dem Instrument die Möglichkeit lässt, ihren individuellen Klang zu entfalten. Die Musik verzaubert und entspannt zugleich. Es ist eine Musik der Sphären, welche die damals herrschende Harmonie des Menschen mit dem Kosmos verdeutlicht. ..."
     
    >> der komplette Artikel als Download (PDF, 14 kB)
     
  • Sächsische Zeitung, 07. April 2004
    Mystik mit kurzen Fingernägeln
    Der Radebeuler Klaus Beirich will Meißen beweisen, dass alte Instrumente auch heute noch Hörer finden
    "... Unter Jugendlichen gibt es viele Interessenten für Renaissance-Musik und alte Instrumente." Der geheimnisvolle Klang wirke in der heutigen lauten Umwelt ungewöhnlich. Beirich: "Es gibt ein Bedürfnis nach Mystik." Dieses Bedürfnis hatte der Laute im England des 16. Jahrhunderts Erfolg beschert. Mystisch und melancholisch – das lag im Trend wie die Lautenspieler, die diesem Lebensgefühl die Hintergrundmusik gaben. ..."
     
    >> der komplette Artikel als Download (JPEG, 231 kB)
     
  • Sächsische Zeitung, 05. November 2003
    Flüchtig und schwer greifbar,
    wie das Göttliche

    Der Radebeuler Klaus Beirich versucht mit seiner Laute, Himmel und Erde zu verbinden
    "... "Einen reinen Ton auf der Laute zu erzeugen, ist viel schwieriger als auf der Gitarre", sagt Beirich. Der Ton droht unter den Fingern hinwegzugleiten, ist flüchtig und schwer greifbar, wie auch das Göttliche. In der Renaissance galt Lautenmusik als heilkräftig. Ging es dem Papst schlecht, wurden Lautenspieler an sein Bett geholt. ..."
     
    >> der komplette Artikel als Download (JPEG, 132 kB)
     
  • Sächsische Zeitung, 17. April 2003
    Die Weltreise eines
    königlichen Instruments

    Viertes Festival der Laute
    anlässlich des 4. Lautenfestival in Dresden ab 30. April 2003
     
    >> der komplette Artikel als Download (JPEG, 183 kB)
     
webdesign: screen:b* nach oben